Unternehmen
statt hinnehmen
kompetenzlogo
slideshow
Der Mensch
steht im
Mittelpunkt.
Fenstertitel
A A A
HOME WER SIND WIR LEITBILD JOBS KONTAKT
DATENSCHUTZ
INFORMATIONSPFLICHT

Informationspflicht im Sinne der DSGVO

1) Vorwort:

Der Firmengruppe Kompetenz ist der Schutz Ihrer uns anvertrauter Daten sehr wichtig.

Um Ihnen bestmöglichen Einblick in die Datenverarbeitung, -sicherheit und –aufbewahrung zu gewährleisten, werden Sie mittels dieses Dokumentes informiert.

Grundlegend unterliegen sämtliche Daten, die sich in der Firmengruppe Kompetenz befinden, strengen Sicherheitskriterien, welche regelmäßig auf Aktualität geprüft werden.

Es besteht kein Interesse unseres Unternehmens aus Ihren Daten einen wirtschaftlichen Nutzen zu ziehen.

Wir sammeln keine Daten von Ihnen, die nicht unbedingt zur Erfüllung unserer bzw. der uns gestellten Anforderungen, erforderlich sind.

2) Verantwortlich für erhobene/erhaltene Daten:

a. Namen und Anschriften:

Kompetenz Sozial-Ökonomischer- Betrieb GmbH
8362 Söchau, 164

Kompetenz – Berufliches und Soziales Kompetenzzentrum Südsteiermark GmbH
Karl-Morre-Gasse 11
8430 Leibnitz

Kompetenz – Berufliches und Soziales Kompetenzzentrum Weststeiermark GmbH
Gewerbepark 9
8544 Pölfing-Brunn

b. E-Mail-Adressen und weitere Kontaktdaten:

Mail: sozial@kompetenz.or.at
Tel.Nr.: +43 3387/ 2678 – 200
Fax.Nr.: +43 3387/ 2678 – 221

Mail: leibnitz@kompetenz.or.at
Tel.Nr.: +43 3452/ 82404 -300
Fax.Nr.: +43 3452/ 82404 - 321

Mail: deutschlandsberg@kompetenz.or.at
Tel.Nr.: +43 664/ 82 20 111
Fax.Nr.: +43 3465/ 20 552

c. Name und Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten[1]:

Ing. Mario Walch
Mail: mario.walch@kompetenz.or.at
Tel.Nr.: +43 664/4004 146

Christine Gruber
Mail: christine.gruber@kompetenz.or.at
Tel.Nr.: +43 3387/ 2678 205

3) Betroffenenrechte:

Als Person, die unserem Unternehmen Daten zur Verfügung gestellt hat, stehen Ihnen besondere Rechte diesbezüglich zu. Diese werden im Folgenden erläutert:

a. Auskunftsrecht:

Sie haben das Recht, über die von Ihnen angelegten Daten informiert zu werden. Eine Anfrage kann formlos eingebracht werden. Diesbezüglich kann es notwendig sein, dass vor der Auskunft noch Ihre Identität bestätigt werden muss. Ist dieser Vorgang positiv abgeschlossen, können sie folgende Informationen erfragen:

  • Konkret verarbeitete Daten
  • Verarbeitungszweck
  • Empfänger und Empfängerkategorien an die Ihre Daten weitergegeben wurden/werden
  • Speicherfrist sowie die Festlegungskriterien für diese
  • Informationen über die Herkunft (Quelle) der Daten
  • Bei automatisierten Entscheidungsfindungen, welche rechtliche Wirkung entfalten oder Personen in ähnlicher Weise beeinträchtigen, die Information, zur verwendeten Logik, der Tragweite und die Auswirkungen einer solchen Verarbeitung
  • Bei internationalen Datentransfers: Falls notwendig, die Grundlagen und Garantien

Die Auskunft erfolgt grundlegend in schriftlicher Form. Mails können auf schriftlich eingebrachten Wunsch versandt werden (keine Gewährleistung der Datensicherheit!).

Die Firmengruppe Kompetenz hat das Recht die Auskunft zu verweigern, wenn die Daten unbegründet oder exzessiv (häufig/wiederholt) angefordert werden. Alternativ können wir Ihnen stattdessen auch den Aufwand der Datenausstellung in Rechnung stellen. Zudem dürfen durch die Datenausstellung keine Geschäfts- oder Betriebsgeheimnisse oder der Datenschutz anderer Personen betreffend verletzt werden.

Nach Antragseingang werden Sie innerhalb eines Monats verständigt. Bei komplexen oder mehrfachen Anträgen kann es zu Fristverlängerungen kommen, über welche wir Sie in Kenntnis setzen werden.

Wir können die Auskunft verweigern, wenn:

  • Sie diese Informationen bereits besitzen
  • Die Informationserteilung unmöglich ist oder einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert oder falls dies die Verwirklichung der Ziele der Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt würden
  • Die Erlangung oder Offenlegung durch Rechtsvorschriften der Europäischen Union oder der Mitgliedsstaaten ausdrücklich geregelt ist
  • Die personenbezogenen Daten gemäß dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedsstaaten dem Berufsgeheimnis oder einer satzungsmäßigen Geheimhaltungspflicht unterliegen und daher vertraulich behandelt werden müssen.

b. Recht auf Berichtigung:

Sollten Daten in unrichtiger (nicht der Wahrheit entsprechender) oder unvollständiger Form gespeichert worden sein, so haben Sie das Recht diese mittels eines Antrages zu berichtigen.

Nach Ihrem eingebrachten Antrag und einer gegebenenfalls nötigen Identitätsprüfung stellen wir Ihre Daten zeitnah richtig. Über das Ergebnis der Antragsprüfung, und den daraus folgenden Maßnahmen, werden wir Sie zeitnah schriftlich informieren. Institutionen, denen Ihre Daten weitergeleitet wurden, werden über Ihre gestellten Ansprüche informiert.

c. Recht auf Löschung:

Unter folgenden Voraussetzungen können Sie eine Löschung Ihrer Daten beantragen:

  • Die Daten sind für die Erhebungs- und Verarbeitungszwecke nicht mehr notwendig
  • Sie haben Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen und es liegt keine andere Rechtsgrundlage vor
  • Sie haben Widerspruch gegen die Datenverarbeitung eingelegt und es liegen keine berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor
  • Die Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet
  • Die Löschung der Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht eines der Mitgliedstaaten erforderlich

Die Löschung kann insbesondere dann abgelehnt werden, wenn die Daten:

  • Zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information erforderlich sind
  • Zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, welche die Verarbeitung, die dem Verantwortlichen unterliegt, nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, notwendig macht
  • Aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit erforderlich sind
  • Für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke erforderlich sind
  • Zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich sind

Liegen keine aufhebenden Grundlagen vor, werden wir Ihre Daten zeitnah (bei Verzögerungen werden die Daten für die Verzögerungszeit wie eingeschränkte Daten behandelt) löschen, bzw. diese so pseudonymisieren, dass eine Rückführbarkeit auf Ihre Person unmöglich ist (Weiterverwendung für statistische Zwecke). Über das Ergebnis der Antragsprüfung und den daraus folgenden Maßnahmen werden wir Sie zeitnah schriftlich informieren. Institutionen, denen Ihre Daten weitergeleitet wurden, werden über Ihre gestellten Ansprüche informiert.

d. Recht auf Einschränkung:

Um Ihre Daten einschränken zu können, muss einer der folgenden Gründe vorliegen:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit Ihrer Daten, während diese noch durch uns auf Richtigkeit geprüft werden
  • Sie legen Widerspruch gegen eine Datenverarbeitung ein, solange noch nicht klar ist, ob berechtigte Gründe zur Verarbeitung Ihrem Widerspruch überwiegen
  • Die Datenverarbeitung ist unrechtmäßig, Sie haben aber die Löschung abgelehnt und stattdessen eine Einschränkung der Nutzung verlangt
  • Die Firmengruppe Kompetenz benötigt Ihre Daten nicht mehr, Sie benötigen diese aber zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Ist Ihr Antrag diesbezüglich rechtmäßig gewesen, werden wir Ihre Daten weiterhin speichern, diese aber nicht weiterverarbeiten. Über das Ergebnis der Antragsprüfung und den daraus folgenden Maßnahmen, werden wir Sie zeitnah schriftlich informieren. Institutionen, denen Ihre Daten weitergeleitet wurden, werden über Ihre gestellten Ansprüche informiert.

e. Recht auf Datenübertragbarkeit:

Sie haben das Recht, bestimmte Daten als digitalen Abzug zu erhalten (bspw. auf einem Datenträger). Davon betroffen sind ausschließlich Daten, welche von uns in digitaler Form erfasst sind und die Sie uns bereitgestellt haben (und die nicht aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung erfasst wurden). Den entsprechenden Datenträger für die Übertragung waren Sie bereit zu stellen.

f. Recht auf Widerspruch:

Ihr Widerspruchsrecht können Sie unter bestimmten Voraussetzungen nutzen. Dazu zählen:

  • Sie können Gründe vorbringen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben und die Verarbeitung erfolgt für die Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt, oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, oder zur Wahrnehmung berechtigter Interessen des Verantwortlichen bzw. eines Dritten, einschließlich eines darauf gestütztes Profiling
  • Sie können Gründe vorbringen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben und die Verarbeitung erfolgt zu wissenschaftlichen, historischen oder statistischen Zwecken,
  • Ihre gespeicherten Daten zu Direktmarketingzwecken, einschließlich Profiling, wenn diese in Verbindung mit Direktmarketing  stehen
  • Ist Ihr Antrag diesbezüglich rechtmäßig gewesen, werden wir Ihre Daten weiterhin speichern, diese aber nicht weiterverarbeiten. Über das Ergebnis der Antragsprüfung und den daraus folgenden Maßnahmen, werden wir Sie zeitnah schriftlich informieren. Institutionen, denen Ihre Daten weitergeleitet wurden, werden über Ihre gestellten Ansprüche informiert.

Ihr Antrag kann abgelehnt werden, wenn:

  • Wir zwingende Gründe für die Verarbeitung nachweisen, welche Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen
  • Die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient
  • Die Verarbeitung zu wissenschaftlichen, historischen oder statistischen Zwecken erfolgt und diese zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich ist

g. Beschwerderecht

Sie haben die Möglichkeit, bezüglich der Datenverarbeitung, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen. Aufsichtsbehörde ist die Datenschutzbehörde. Nachstehendem Link können Sie die Kontaktdaten entnehmen: https://www.dsb.gv.at/kontakt.

h. Automatische Entscheidungsfindung

Die Kompetenz Firmengruppe benutzt keine Mechanismen der automatischen Entscheidungsfindung.

4) Daten, welche im Rahmen von Veranstaltungen generiert wurden

a. Verarbeitungszweck und Rechtsgrundlage

Im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen werden in der Firmengruppe Kompetenz gegebenenfalls Bild-, Ton- und/oder Videomaterial sowie auch statistische Daten erstellt. Diese dienen der Verwendung für Print- und digitalen Medien (Homepage, Facebook, Instagram, TV-Sender,…), im Rahmen einer medienwirksamen Öffentlichkeitsarbeit und eines berechtigten Interesses.

Mit der Teilnahme an einer solchen Veranstaltung, geben Sie der Kompetenz Firmengruppe die Erlaubnis, die erstellten Daten für Marketingzwecke uneingeschränkt (inkl. Weitergabe der Daten und Aufzeichnungen an entsprechende Unternehmen zur wirksamen und effizienten Verarbeitung) zu nutzen. Zu Ihrer Information werden Sie bei betreffenden Veranstaltungen darauf hingewiesen. Dafür verwenden wir verschiedene Methoden. Unter anderem kann ein Vermerk auf der Einladung angegeben sein, ein Schild/Plakat am Veranstaltungseingang aufgestellt sein, oder Sie werden vor Ort vom anwesenden Personal darüber in Kenntnis gesetzt.

Ein Widerruf der Berechtigungen ist jederzeit – nach einer entsprechenden Identitätsbestätigung – schriftlich möglich. Bei Widerruf werden die erstellten Daten nach Ablauf der Aufbewahrungszeit nachhaltig gelöscht oder entsprechend pseudonymisiert, sodass eine Personenzuordnung nicht mehr möglich ist. Zudem werden keine neuen Marketingunterlagen mit Ihren Daten erstellt, die eine Zuordnung auf Ihre Person ermöglichen würden.

Alle bis zum Widerruf und Fristablauf erstellten Abzüge beziehungsweise Einschaltungen, bleiben auch danach uneingeschränkt nutzbar.

b. Empfänger der Daten

Die Daten werden hauptsächlich firmenintern für das Marketing verwendet. Daten können in diesem Sinn auf Foldern, unserer Homepage oder anderen Werbeflächen verwendet werden. Unter anderem werden die Daten in diesem Sinn weitergegeben an:

  • Printmedien wie „Druckfrisch“, „Süd-Ost-Journal“, „Kleine Zeitung“ und ähnliche
  • TV-Sender wie „ORF“, „VulkanTV“, „OktoTV“, und ähnliche
  • Social Media wie: „Facebook“, „Instagram“, „Xing“; „Google+“ und ähnliche
  • Druckereien wie: „Schmidbauer“, „Flyeralarm“, „Druck.at“ und ähnliche

c. Datenempfänger in Drittländern

Es ist nicht geplant, Daten in Drittländer weiterzugeben. Weitergegebenes Material bezieht sich ausschließlich auf Produkte bzw. Dienstleistungen, so dass keine Personenzuordnung möglich ist.

d. Aufbewahrungs- und Speicherfristen

Um die Medienwirksamkeit zu gewährleisten, ist eine Mindestaufbewahrungszeit von drei Jahren vorgesehen. Diese ist notwendig, um auch zwischen ähnlichen Veranstaltungen adäquate Vergleiche ziehen zu können und nachhaltig damit zu werben.

5) Newsletter

a. Verarbeitungszweck und Rechtsgrundlage

Die Kompetenz Firmengruppe bietet interessierten Personen die Möglichkeit, sich für einen Newsletter anzumelden. Der Newsletter wird unter berechtigtem Interesse der Kompetenz Firmengruppe erstellt und ausgesendet, um Interessierte über aktuelle Entwicklungen am Laufen zu halten, sowie das firmeneigene Marketing zu unterstützen. Um sich anmelden zu können, werden bestimmte Daten erhoben (Mailadresse, Name). Zudem werden die Interessierten auf den Datenschutz hingewiesen. Die so erhaltenen Daten werden ausschließlich für die Aussendung des Newsletter und die Erhebung anonymisierter Statistiken verwendet.

Die Zustimmung zum Erhalt des Newsletter kann jederzeit widerrufen werden (Informationen diesbezüglich stehen in der Fußzeile des Newsletter). Die betreffenden gesicherten Daten werden bei Widerruf unverzüglich gelöscht. Die Statistiken bleiben weiterhin in anonymisierter Form bestehen.

b. Empfänger der Daten

Die von Ihnen, in diesem Sinn, erfassten Daten werden für die Erstellung des Newsletters an einen entsprechenden Dienstleister weitergegeben. Aktuell wurde noch kein entsprechender Dienstleister ausgewählt. Die Daten bleiben bis dahin in Papierform gelagert und werden nicht weitergegeben oder –verarbeitet.

c. Datenempfänger in Drittländern

Es ist nicht geplant Daten in Drittländer weiterzugeben.

d. Aufbewahrungs- und Speicherfristen

Ihre Daten werden nur, für die Dauer der Anmeldung, zum Newsletter aufbewahrt. Sobald Sie Ihre Zustimmung diesbezüglich widerrufen, werden Ihre Daten zeitnah entfernt. Statistische Daten bleiben in anonymisierter Form bestehen.



[1] Sofern ein Datenschutzbeauftragter verpflichtend oder auf freiwilliger Basis bestellt wurde.

HINWEIS: Wenn keine Verpflichtung zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten besteht, der Verantwortliche aber freiwillig einen bestellen möchte, müssen trotzdem alle den Datenschutzbeauftragten betreffenden Bestimmungen der DSGVO eingehalten werden; möchte man das nicht, darf die bestellte Person nicht „Datenschutzbeauftragter“ genannt werden, sondern sollte eine andere Bezeichnung gewählt werden (zB „Datenschutzkoordinator“). Dieser kann, muss aber nicht ins Verarbeitungsverzeichnis aufgenommen werden. Siehe dazu das WKO-Merkblatt „Datenschutzbeauftragter“.

Seit 1999 bietet die Kompetenz als Sozial-Ökonomische-Betriebs GmbH benachteiligten und behinderten Menschen in drei Regionen der Steiermark individuell abgestimmte Qualifizierungs- und Betreuungsmodelle.